Start ... News ... Körungssieger aus der Zucht der Stiftung

Körungssieger aus der Zucht der Stiftung

Die Stiftung Brandenburgisches Haupt- und Landgestüt stellte beim Schaufenster der Besten 2018 den Sieger der dressurbetonten Hengste und einen Prämienhengst im Springlot.

Der Dressursieger aus der eigenen Zucht stammt ab von Quaterback aus der Poesie II von Brentano II . „Ein wunderschöner Fuchshengst mit viel Noblesse und Chic. Er hat alles, was sich ein Dressurreiter wünscht. Mit hervorragenden Grundgangarten ausgestattet, präsentierte er sich an der Longe mit überzeugender Qualität, mit freier Schulter und freiem Vorderbein. Sein geschicktes Springen spricht für seine Elastizität und sein Interieur", lobte Dietmar Schulz, Sportvertreter Dressur in der Körkommission, den Siegerhengst.

Und auch im qualitätsvollen Springlot der Veranstaltung hatte die Stiftung einen Spitzenvertreter dabei. Der im Hauptgestüt aufgezogene Sohn des Kasanova de la Pomme stammt aus der Erfolgszucht von Ralf Mewes in Berkau und begeisterte die Kommission mit seinem kraftvollen Springen. Mütterlicherseits steht mit Kolibri - Patrick xx - Grollus xx allerbestes Leistungsblut in seinem Pedigree.

Insgesamt bewarben sich 55 Junghengste um den ersten Schritt zur Zuchtzulassung für die in der Arbeitsgemeinschaft der Süddeutschen Pferdezuchtverbände gezüchtete Rasse Deutsches Sportpferd. 22 von ihnen erhielten das begehrte Prädikat „gekört". Acht Hengste wurden prämiert.