Direkt zum Inhalt

Lehrgang zum Besamungsbeauftragten stark frequentiert

Der Lehrgang zum/zur staatlich geprüften Besamungsbeauftragten ist stark gefragt. 14 Teilnehmer werden seit gestern täglich bis zum 07.02.2020 von 08:00 bis 16:00 Uhr in das Gebiet eingeführt. Zum Tagesablauf gehört neben dem Praxis- und Theorie-Teil auch der Stalldienst.

Die Stiftung Brandenburgisches Haupt- und Landgestüt steht in enger Zusammenarbeit mit dem Graf-Lehndorff-Institut für Pferdewissenschaften.

In der staatlichen Abschlussprüfung werden die angehenden Besamungsbeauftragten auf Themen zur Samengewinnung, Samenaufbereitung und Samenverwendung geprüft. Die Prüfung ist in einen schriftlichen Teil, einen mündlichen Teil und einen praktischen Teil gegliedert. Nach bestandener Prüfung dürfen die Teilnehmer Tätigkeiten in einer Besamungsstation durchführen.

Teilnehmer des Lehrganges zum Besamungsbeauftragten

Die 14 Teilnehmer des staatlichen Lehrganges zum Besamungsbeauftragten sind hier in der alten Besamungsstation im Hauptgestüt zur Sicherheitsunterweisung geführt worden. Aktuell werden in diesem Gebäude nur noch die Gestütseigenen Stuten untersucht, da demnächst ein großzügiger Umbau erfolgt.

Sie wollen auch die staatliche Prüfung als Besamungsbeauftragter ablegen?
Anfang des Jahres 2021 findet der nächste Lehrgang im Brandenburgischen Haupt- und Landgestüt Neustadt (Dosse) statt.

Weitere Meldungen

15.06.2020