Direkt zum Inhalt

Landstallmeisterin / Landstallmeister

Die Stiftung „Brandenburgisches Haupt- und Landgestüt Neustadt (Dosse)“ beabsichtigt ab dem 01.02.2021 die Stelle 

einer Landstallmeisterin oder eines Landstallmeisters

im Zuge der Nachfolge neu zu besetzen. 

In den Neustädter Gestüten werden jährlich rd. 400 Hengste, Stuten, Jungpferde, Schulpferde und Pensionspferde von 47 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bewirtschaftet. Die für das Gestütswesen sowie Forschung und Bildung bestellte Person führt die Bezeichnung „Landstallmeisterin/ Landstallmeister“.

Das Aufgabengebiet umfasst die Leitung des Kompetenzbereiches „Gestütswesen“ mit den Aufgaben:

  • Hengsthaltung und Reproduktion bei Bewahrung bewährter Hengstlinien und der genetischen Vielfalt
  • Stutenhaltung und Reproduktion bei Pflege und Erhalt wertvoller Stutenfamilien,
  • Prüfungswesen in der Leistungsprüfungsanstalt sowie Verkauf und Handel von bzw. mit Pferden,
  • Landesreit- und Fahrschule sowie Lehrlingsausbildung, Aus- und Fortbildung des Gestütspersonals
  • Angelegenheiten der hippologischen Forschung in Zusammenarbeit mit dem Graf-Lehndorff-Institut
  • Landwirtschaftliche Produktion, Futterbereitstellung und Logistik,
  • Zusammenarbeit mit der Deutschen Reiterlichen Vereinigung, Zuchtverbänden und Tierzuchtbehörden des Landes Brandenburg,
  • Durchführung hippologischer Veranstaltungen (z.B. Hengstparaden, Hengstpräsentation) sowie Unterstützung touristischer Angebote.

Anforderungsprofil

  • Wissenschaftlicher Hochschulabschluss oder vergleichbarer Masterabschluss auf dem Gebiet der Agrarwissenschaften (Vertiefungsrichtung Tierproduktion) oder einer vergleichbaren Fachrichtung mit mindestens gutem Abschluss. Fachhochschulstudiengänge erfüllen diese Voraussetzung nur, wenn es sich um akkreditierte Masterstudiengänge handelt;
  • Mehrjährige berufliche Erfahrungen in einer leitenden Tätigkeit in einem Gestüt oder einer wissenschaftlichen Einrichtung im Bereich Pferdezucht und -haltung einschließlich Organisation pferdesportlicher Veranstaltungen;
  • Nachweis Allgemeiner Richter Zucht (FN)
  • Praktische Erfahrungen im Reitsport;
  • Kaufmännisches Wissen und Vertragssicherheit für ein zielorientiertes wirtschaftliches Handeln;
  • Fremdsprachenkenntnisse (Englisch verhandlungssicher fließend in Wort und Schrift);
  • Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, gute Auffassungsgabe sowie Organisationsgeschick;
  • Hohe Bereitschaft zur Wahrnehmung umfangreicher Außendiensttätigkeiten und Arbeit an Wochenenden;
  • Hohe persönliche Belastbarkeit und außerordentliches Engagement.

Die durchschnittliche regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden. Die Stelle ist dem höheren Dienst zugeordnet. Die Vergütung erfolgt nach der Entgeltgruppe 15 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Wohnsitznahme in Neustadt (Dosse) ist erforderlich.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Für Schwerbehinderte gelten bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung die Bestimmungen des SGB IX.

Bewerbungsschluss: 31.01.2020, Details zur Bewerbung entnehmen Sie dem beigefügten PDF:

Stellenausschreibung Landstallmeister 2019/20